Tipps zum Erstellen mobiler Web-Apps von den forecast.io Machern

Wetter-Apps — vermutlich gibt es Tausende davon!
Kaum eine machte allerdings bisher so von sich reden wie forecast.io.

Der Grund: es handelt sich dabei um eine waschechte mobile Web-App.
Vom Prinzip eine normale Webseite, die allerdings so programmiert ist, dass man sie auf einem Smartphone oder Tablet nicht nur im Browser nutzen, sondern auch wie eine echte App installieren kann — ohne Umweg über einen App-Store.

Auf dem dazugehörigen Blog teilen die Entwickler nun einige Lektionen, die sie während der Entwicklung lernen durften.

It’s not a web app. It’s an app you install from the web.

Dabei wird klar: auch in Zeiten von HTML5 gibt es noch einige Unwegbarkeiten zu meistern, wenn man eine bestmögliche Nutzererfahrung auf einer größtmöglichen Anzahl von Endgeräten bieten möchte.

Dass es sich gelohnt hat, zeigt ein einfacher Blick auf forecast.io — egal ob vom Desktop, dem Tablet oder dem Smartphone.

Veröffentlicht am